L'abbaye

Die Geschichte der Abtei

Das im neunzehnten Jahrhundert gegründete Kloster Maredsous ist von einer weit aus längeren Vergangenheit abhängig ; eigentlich mehr als tausend Jahren. Wir werden sie kurz nachzeichnen. So werden Sie besser verstehen, in welcher Tradition wir stehen, und Sie werden so auch besser unseren Eigencharakter herausspüren. Die Mönche von Maredsous sind Benediktiner.

Was bedeutet der Name Benediktiner ? Benediktiner folgen einer Lebensregel, die vom Heiligen Benedikt verfasst wurde (Latein = benedictus, daher Benediktiner, als Name für seine Nachfolger). Der heilige Benedikt hat das monastische Leben nicht erfunden, seine Regel ist das Erbe einer langen Tradition.

Seit dem Mittelalter wurden in ganz Europa Tausende von Klöstern – für Männer (Mönche) und für Frauen (Moniale oder Nonnen) – gegründet, die der Regel des heiligen Benedikt folgen.

Regelmäßig wurden diese Klöster reformiert und reorganisiert im Hinblick auf eine Hinkehr zu einem treueren Leben nach der Regel und einer Anpassung an eine sich stets ändernde Welt. Von diesen Reformationsbewegungen möchten wir als Beispiel nennen: die Abtei von Cluny, zu Beginn des 10 Jahrhunderts, und die Abtei Citeaux, zwei Jahrhunderte später, beide in der Bourgogne. Am Ende des 18 Jahrhunderts, befanden sich auf dem Gebiet des heutigen Belgiens ca. 50 benediktinische Klöster (siehe Karte oben) ohne die Zisterzienserabteien hinzuzurechnen.

Aber, in der Folge der Französischen Revolution, wurden Klöster und religiöse Einrichtungen aufgehoben; in unseren Breiten wurden sie entweder verkauft oder, in der Mehrzahl, zerstört- so zum Beispiel Florennes. Ist dies das Ende des Monachismus? Durchaus nicht.

Die überlebenden Mönche – einige von ihnen haben die Gebäude der ehemaligen Abteien zurückgekauft - stoßen auf die größten Schwierigkeiten, die Gemeinschaften mit den ehemaligen, inzwischen jedoch gealterten Religiosen wieder zu errichten.

Die Lösung liegt woanders, nämlich in Neugründungen, die sich allmählich, während des 19. und 20. Jahrhunderts entwickeln.

Heute befinden sich auf dem Territorium von Belgien erneut ca. 30 benediktinische Klöster.

Maredsous ist eines dieser gegründeten Klöster.