La Revue Bénédictine

Wissenschaft

La Revue Bénédictine

  La revue Bénédictine  (seit 1884) ist ein wissenschaftliches Periodikum für Kirchengeschichte und -literatur. Sie erscheint zweimal im Jahr (über 500 Seiten). Sie veröffentlicht unveröffentlichte Texte, Originalstudien auf Französisch, Englisch, Deutsch und Italienisch, Rezensionen kürzlich erschienener Werke sowie zwei bibliographische Bulletins. “Le Bulletin d’histoire bénédictine” (Mlle Aymes) begleitet jede Lieferung in Form eines separaten Heftes; das Bulletin de la Bible latine (Dom P.-M. Bogaert) erscheint alle zwei Jahre in der Revue in Form von Artikeln.

Nachfolgend finden Sie unsere Abonnementpläne für 2022 und Anweisungen für Autoren:

ABONNEMENTFORMELN: 
  • Papier (Journal und Bulletin) für Belgien 120 €
  • Papier (Journal und Bulletin) für andere Länder 136 €
  • Papier (Zeitschrift und Bulletin) über einen Buchhändler-Agenten 156 €

  • Papier (Journal und Bulletin) und Online-Zugriff 185 € htva
  • Online-Zugang ohne Newsletter 130 € htva

Hefte werden erst nach Zahlungseingang versendet.

Beim Kauf mehrerer Bände oder einer kompletten Sammlung (nur Papier), deutliche Ermäßigung. Um einen Preis anzufordern, wenden Sie sich an das Sekretariat der Bénédictine Review.

Für Bestellungen und Anfragen wenden Sie sich an:

Print, mit dem Bulletin und Online-Zugriff
Online-Zugriff nur ohne Bulletin

BREPOLS VERLAGE
Begijnhof 67
B – 2300 TURNHOUT (Belgien)
Telefon. : +32 14 44 80 30 / Fax: +32 14 42 89 19
E-Mail: periodicals@brepols.net

Abonnement papier (avec le Bulletin)
Print only (with the Bulletin)
REVUE BÉNÉDICTINE
Abtei Maredsous
B – 5537 Denée (Belgien)
Telefon. : +32 82 698 277
Neue E-Mail-Adresse: revue.bene@maredsous.com

CPC (Postgiro):
IBAN: BE50 0000 2449 4318
BIC/SWIFT: BPOTBEB1
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer BE 0407.585.882

ANWEISUNGEN FÜR AUTOREN

La Revue Bénédictine veröffentlicht Artikel zur benediktinischen Patristik und Klostergeschichte; diese Artikel, die philologische und historische Methoden anwenden, müssen einen eigenständigen Beitrag zur Forschung darstellen und dürfen nicht zuvor oder gleichzeitig an anderer Stelle veröffentlicht worden sein.

Artikel können auf Englisch, Französisch, Deutsch und Italienisch verfasst werden. Der Autor fügt eine ungefähr zehnzeilige Zusammenfassung in der Sprache des Verfassens und, wenn möglich, in Englisch bei. Diese Zusammenfassung wird nicht gedruckt, sondern dazu verwendet, den Artikel auf der Website La Revue Bénédictine und online zu finden.

Darüber hinaus werden die Autoren (ab 2018) im Hinblick auf eine detaillierte Online-Referenzierung aufgefordert, eine bibliografische Liste der im Artikel zitierten Werke vorzulegen, wobei unterschieden wird zwischen :

1. Manuskripte und Archive ;

2. Gedruckte Quellen ;

3. Arbeiten.

Der Autor wird Name, Vorname, Funktion, berufliche Adresse deutlich angeben. Im Hinblick auf die Zusendung von Probeabzügen und Sonderdrucken ist der Redaktion die zweckmäßige Postanschrift und ggf. deren Änderung mitzuteilen.
Der dem Herausgeber zugesandte Artikel wird von den Mitgliedern des Leseausschusses gelesen. La Revue Bénédictine kann ihre Annahme von Anpassungen oder Verbesserungen abhängig machen, die von diesem Ausschuss vorgeschlagen werden. Sie gibt ihre Antwort so bald wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von drei Monaten nach Erhalt des Manuskripts.

Bei Annahme des Artikels benötigt La Revue Bénédictine die elektronische Kopie und die Papierkopie des Artikels in seiner aus Sicht des Autors endgültigen Form. Der Herausgeber ist dafür verantwortlich, es entsprechend der Verwendung der Zeitschrift stilistisch zu gestalten.

Der Autor, der La Revue Bénédictine einen Artikel anvertraut, ermächtigt damit die Zeitschrift, das Dokument auf anderen Medien, insbesondere elektronisch, zu veröffentlichen. Brepols Publishers sorgt für den exklusiven Online-Vertrieb von Artikeln.

Für jeden Nachdruck oder sonstigen Druck des Artikels muss der Autor die schriftliche Genehmigung La Revue Bénédictine (frühestens drei Jahre nach der ersten Veröffentlichung) einholen und die Rechte von Brepols Publishers respektieren.

Der Autor des Artikels erhält kostenlos 25 Nachdruckexemplare seines Textes. Sie werden an seine Postadresse gesendet. Zusätzliche Exemplare können kostenpflichtig angefordert werden.

Top